Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/allgemein/betriebsraete-und-beschaeftigte-in-bewegung
17.07.2024, 12:07 Uhr

Bundesweite Fachtagung:

Betriebsräte und Beschäftigte in Bewegung

  • 13.05.2024
  • Allgemein, Konzern

Schon Ende April kamen im IG Metall-Bildungszentrum Sprockhövel rund 100 Interessenvertreter*Innen - Betriebsräte, JAVis und SBV - der Siemens- und Siemens Energy-Konzerne zur jährlichen bundesweiten Fachtagung zusammen. Im inhaltlichen Fokus der knapp zwei vollgepackten Tage stand die Frage, mit welchen Themen neue Impulse für die Mitbestimmung in den Konzernen gesetzt werden können.

Alle zusammen - für Demokratie und Menschenrechte!

Volles Haus in Sprockhövel.

Diskussionen ...

... Workshops ...

... und Impulse.

Was sich etwas sperrig nach einem ausgesprochen dicken Brett anhört - “Betriebsräte und Beschäftigte in Bewegung – strategische Themen für ein neues Miteinander in der Mitbestimmung” - wurde im Programm schnell zu genau der richtigen Mischung aus übergeordneten Überlegungen und konkreten betrieblichen Ansätzen. Die zentrale Frage in diesem Zusammenhang: Welche strategischen Themen und Herausforderungen stellen sich der Mitbestimmung, und was bedeutet das für die kurz-, mittel- und letztlich auch langfristige Arbeit vor Ort?

Die Teilnehmenden aus allen großen (und einigen kleinen) Unternehmen mit “Siemens” im Namen griffen diese Frage, wie aus früheren Fachtagungen gewohnt, nach einer sehr kurzen Warmlaufphase mit viel Engagement. Hilfreich waren dabei offenkundig aktuelle Einblicke aus allen größeren Unternehmen und einige Impulse aus der übergeordneten Konzernperspektive; entscheidend war aber vor allem die Arbeit in gemeinsamen Workshops zu den Themen, die bei den Beschäftigten in den Betrieben aktuell den größten Stellenwert haben - und welche Erfahrungen die Interessenvertretungen mit ihren jeweiligen Ansätzen machen, diese Themen zu bearbeiten.

Auf besonderes Interesse stieß das ausgeprochen kurzweilig vorgetragene Referat über rechtlich abgesicherte Aktivierungsformen im Betrieb. Zahlreiche Nachfragen und viel Applaus zeigten, dass in dieser Hinsicht selbst bei erfahrenen Kolleg*Innen oft noch viel Informationsbedarf darüber besteht, was Betriebsräte etwa in der bevorstehenden Tarifauseinandersetzung nun eigentlich dürfen, und an welcher Stelle sie besser eine gewisse Zurükhaltung üben.

Wieder einmal wurde in diesem Zusammenhang auch deutlich, dass manche Vertreter*Innen der Firmenseiten leider nach wie vor gern mit missverständlicher und wenig fundierter Kommunikation bewusst Verunsicherung bei örtlichen Interessenvertetungen erzeugen.

Ein weiteres zentrales Thema über alle Betriebsgrenzen hinweg war der Umgang mit dem erstarkenden Rechtspopulismus und -extremismus. Auch hier gibt es manche Unsicherheiten, die intensiv diskutiert und hoffentlich zumindest teilweise ausgeräumt werden konnten. Klar ist: Patentrezepte und einfache Lösungen gibt es nicht, und die unvermeidbare Auseinandersetzung damit ist in den seltensten Fällen leicht.

Umso erfreulicher war in diesem Kreis ist die einhellige Ablehnung sämtlicher Angriffe auf Menschenrechte, Demokratie und Verfassung; eine Haltung, die alle Teilnehmenden geschlossen mit einer gemeinsamen Erklärung (siehe untenstehenden Link “Dateien”) unmissverständlich unterstrichen.

Unter dem Strich bleibt festzustellen, dass die seit etlichen Jahren stattfindende Fachtagung für Betriebsräte, JAVis & SBV im Siemens-Konzern und Siemens Energy-Konzern offenbar nach wie vor ihre Ziele - Information, Austausch und Netzwerken über alle Unternehmensgrenzen hinweg - erreicht.

Was aus zahlreichen Äußerungen bereits vor Ort deutlich wurde, unterstreicht eine abschließende Teamsbits-Umfrage unter allen Teilnehmenden. Sie skizziert, außer viel positivem qualitativen Feedback, auch quantitativ ein eindeutiges Stimmungsbild: Durchschnittlich 5,2 von 6 Sternen vergaben die Teilnehmenden, und 85 von 89 wollen 2025 wieder kommen. Wir sehen uns!