Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/engineering-tagung-bei-siemens
17.07.2024, 12:07 Uhr

Engineering-Tagung bei Siemens

  • 25.09.2013
  • Allgemein

Bei Siemens an der Berliner Nonnendammallee begann am Dienstag Abend unter dem Titel "Zusammenarbeit" die diesjährige Engineering-Tagung von Hans-Böckler-Stiftung und IG Metall. Namhafte ReferentInnen diskutieren und informieren über Themen, die für die Zukunft der Arbeitswelt entscheidende Bedeutung haben.

Volles Haus bei Siemens in Berlin für ...

... spannende Diskussionen und Vorträge.

Der erste IG Metall-Vorsitzende Berthold Huber forderte in einem Referat am Mittwoch eine neue Balance zwischen den Ansprüchen der Beschäftigten an gute Arbeit und den Flexibilitätsanforderungen der Unternehmen: "Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wollen etwas leisten und sie sind flexibel, aber sie wollen ihren Beruf mit ihrem Familienleben, ihrer Partnerschaft, ihren Freunden, ihren Interessen und Hobbies in Einklang bringen können. Sie erwarten zu Recht, dass zwischen ihren Ansprüchen an eine gute Arbeit und den Flexibilitätsanforderungen der Unternehmen eine neue Balance gefunden wird."

Standortvorteil: besser, nicht billiger

Huber betonte, Deutschlands Wettbewerbsvorteil liege im Besser, nicht im Billiger. Auch die bei Gastgeber Siemens aktuelle Diskussion um "Siemens 2020" griff er thematisch auf: "Dem Geschäftsmodell der Unsicherheit und der kurzfristigen Renditeorientierung stellen wir deswegen unser Modell der Mitbestimmung auf Augenhöhe und der Investitions- und Beschäftigungssicherung entgegen."

Leitbild guter digitaler Arbeit

Christiane Benner, als geschäftsführendes IG Metall-Vorstandsmitglied für ITK und Engineering verantwortlich, stellte die Bedeutung moderner Informationstechnik für die Gestaltung der Arbeitswelt heraus und forderte ein menschliches, demokratisches, soziales und ökologisches Leitbild für die Digitalisierung von Produktion, Dienstleistung und Arbeit: "Dazu gehören zeitgemäße Betriebsvereinbarungen, Tarifverträge und Gesetze, die die Interessen von Beschäftigten in der digitalen Arbeitswelt abbilden. Andernfalls wird der Mensch ein Getriebener der modernen Informationstechnologie. Das würde die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der Unternehmen schwächen."

Zukunft der Arbeitswelt

Auf dem weiteren <link http: engineering-igmetall.de sites default files _blank external-link-new-window>undefinedProgramm der Tagung stehen zahlreiche interessante Beiträge nicht nur aus der Interessenvertretung bei Siemens und anderen DAX-Unternehmen, sondern auch aus der internationalen Wissenschaft und der Industrie. So referiert unter anderem Siemens' Chief Technology Officer und designierter Arbeitsdirektor Klaus Helmrich über nachhaltige Unternehmensentwicklung; die stellvertretende Gesamtbetriebsratsvorsitzende Birgit Steinborn nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Solidarität in der Zusammenarbeit" teil. Den Abschluss am Donnerstag bildet die Besichtigung mehrerer Berliner Siemens-Betriebe.