Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/mehr-chancengleichheit-mit-tarif
27.05.2024, 18:05 Uhr

Mehr Chancengleichheit mit Tarif

  • 24.03.2015
  • Allgemein

Am 20. März hat nicht nur der Frühling begonnen, es war in diesem Jahr auch der Equal Pay Day - der Tag also, bis zu dem Frauen rechnerisch umsonst arbeiten, nur um auf das gleiche Jahresgehalt zu kommen wie Männer. Immer noch lange nicht perfekt, aber zumindest erkennbar besser sähe es aus, wenn mehr Frauen mit Tarifvertrag arbeiteten.

Durchschnittliche Erhöhung des Brutto-Stundenlohns durch Tarifbindung.

Dass Beschäftigte in Betrieben mit Tarifbindung nicht nur insgesamt bessere Arbeitsbedingungen genießen, sondern unter dem statistischen Strich gesehen auch deutlich besser verdienen, ist allgemein bekannt. Eine aktuelle <link http: www.boeckler.de _blank hbs>Untersuchung des WSI-Tarifarchivs in der Hans Böckler-Stiftung zeigt jedoch ein interessantes Detail auf: Der bekannte Effekt gilt für Frauen besonders stark.

Die Wissenschaftler rechneten aus einer Datenmenge der Verdienststrukturerhebung des Statistischen Bundesamtes verzerrende strukturelle Faktoren, also beispielsweise unterschiedliche Branchen und Bildungsabschlüsse oder die überdurchschnittliche Beschäftigung von Frauen in schlechter bezahlten Berufen, heraus. Zwar sind viele dieser Faktoren selber genauere Betrachtung wert, in dieser Untersuchung aber sollte es um die reine Gegenüberstellung vergleichbarer Tätigkeiten in Betrieben mit und ohne Tarifbindung gehen.

Mehr für Frauen

Nach der Bereinigung konnte ohne Störung durch andere Einflüsse untersucht werden, inwiefern sich die Tarifbindung bei gleichwertiger Tätigkeit auswirkt. Das Ergebnis ist erstaunlich: Tarifkonditionen führen bei Männern zu einem Verdienstvorteil von 6,6 Prozent, für Frauen jedoch liegt das Plus mit 9,2 Prozent nochmals deutlich höher.

Die Ursache für die Tatsache sehen die Wissenschaftler zum einen in den verbindlichen Vorgaben zur Eingruppierung in die tariflichen Entgeltgruppen; zum anderen spielt eine Rolle, in tarifgebundenen Betrieben öfter Betriebsräte vorhanden sind, die sich meist für diskriminierungsfreie Lohnstrukturen einsetzen. Das Fazit: "Damit tragen Tarifverträge und betriebliche Mitbestimmung nicht nur zu einem insgesamt vergleichsweise hohen und ausgeglichenen Einkommensniveau bei, sondern auch zu mehr Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern."