Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/neue-proteste-zum-gespraechsauftakt
08.07.2020, 06:07 Uhr

Neue Proteste zum Gesprächsauftakt

  • 01.03.2010
  • Operativ

Über 1.500 Menschen haben am Freitag zum Auftakt der Gespräche zwischen Unternehmensvertretern und Arbeitnehmerseite über den geplanten Stellenabbau in Bad Neustadt gegen die Pläne Siemens' protestiert. Zuvor hatten die Beschäftigten einen Demonstrationszug zwischen dem älteren Werk in der Siemensstraße und dem Werk im Industriegebiet Brendlorenzen gebildet, wo eine Kundgebung stattfand.

Protestmarsch

(zum Vergrößern anklicken)

840 Schilder

840 gelbe Nummern für 840 bedrohte Arbeitsplätze

Ansprache

Bernhard Omert

Im Rahmen der Kundgebung kritisierten der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrates Lothar Adler, der Neustädter Betriebsratsvorsitzende Bernhard Omert, der zweite Bevollmächtigte der Schweinfurter IG Metall Peter Kippes und der Landrat des Kreises Rhön-Grabfeld Thomas Habermann in Ansprachen nochmals nachdrücklich die Pläne der Unternehmensseite. Der Applaus der Demonstranten zeigte, dass sie nicht nur in den Verhandlungen praktisch für alle Beschäftigten sprechen.

Arbeitgeberdelegation durch den Nebeneingang

Anschließend begannen die Beratungen mit den Unternehmensvertretern, die sich übrigens trotz vorheriger Zusage darum gedrückt hatten, das Werk unmittelbar durch das Spalier der protestierenden Belegschaft zu betreten; statt dessen waren sie bereits vor der Kundgebung eingetroffen, so dass sie von den Betroffenen kaum jemand zu Gesicht bekam. Etwas mutiger stellte sich Bereichsleiter Klaus Helmrich der Menge später auf dem Betriebsgelände und drückte sein grundsätzliches Verständnis für den Protest aus; die Reaktion war dennoch nicht eben begeistert, statt dessen gab es ein lautes Pfeifkonzert für ihn.

Erste Beratungsrunde in kühler Atmosphäre

In der Beratungsrunde wurden die bereits dem Wirtschaftsausschuss des Gesamtbetriebsrates bei Bekanntgabe der Pläne vorgelegten Folien nochmals diskutiert, hinzu kamen einige Ergänzungen. Diese Inhalte werden jetzt durch die zuständige Projektgruppe des Gesamtbetriebsrates geprüft, die darauf basierend einen Fragenkatalog erarbeitet. Was die Atmosphäre der Gespräche betrifft, so war von Teilnehmern zu erfahren, war diese sachlich und kühl. Der Termin für die nächste Runde wurde noch nicht vereinbart.

Teilen

Nachrichten

Pinnwand

  • FAQ Coronavirus

    FAQ zum Coronavirus

  • Siemens Dialog bei Facebook

    Siemens Dialog bei Facebook

  • IG Metall-App

    IG Metall-App

  • Gewerkschaftstag 2019

    Gewerkschaftstag 2019