Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/rotes-licht-fuer-verlagerung
17.07.2024, 12:07 Uhr

Rotes Licht für Verlagerung

  • 09.07.2015
  • Operativ

Seit 100 Jahren gibt es Ampeln, seit 90 steht die erste Siemens-Ampel am Potsdamer Platz in Berlin. Seither kamen ständig innovative und hochqualitative Produkte, Konzepte und Lösungen aus Deutschland. Jetzt soll das Herz der Straßenverkehrstechnik - Entwicklung und Fertigung - fragmentiert und transplantiert werden, jegliche Risiken und Nebenwirkungen ignorierend.

Marsch zur Perlacher Konferenzzone.

Übergabe der Forderungen.

In München Perlach fand zu diesem Thema am Morgen des achten Juli eine verhandlungsbegleitende Aktion mit rund 90 Betroffenen und UnterstützerInnen statt, während die Projektgruppe des Gesamtbetriebsrates für die Verlagerungsthemen bei Mobility in der Konferenzzone mit der Firmenseite über die Verlagerungspläne tagte. Eine Delegation der Betroffenen übergab ihre Forderungen für den Erhalt der Arbeitsplätze in Deutschland an die Firmenseite.

Niemand begeistert, Beschäftigte schockiert

Die betroffenen Kolleginnen und Kollegen haben noch im Jahr 2014 den Mobility-Innovationsaward gewonnen und sich erfolgreich auf der Fachmesse Intertraffic 2014 präsentiert. Die Schlagzeile damals lautete: "Der Kunde ist begeistert, die Konkurrenz schockiert". Umso weniger können die Beschäftigten nun nachvollziehen, weshalb ihre Arbeitsplätze plötzlich ins Ausland verlagert werden sollen. Aufgrund international sehr verschiedener Vorschriften ist mit Synergieeffekten praktisch nicht zu rechnen. Dies stützt die Befürchtung der Arbeitnehmerseite, dass die Arbeitsplätze in Deutschland wieder einmal nur aus Profitgier vernichtet werden sollen.