Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/operativ/informationsrunde-zur-fremdvergabe
20.04.2024, 16:04 Uhr

Siemens Mobility-Betriebsräte in Krefeld:

Informationsrunde zur Fremdvergabe

  • 25.08.2023
  • Allgemein, Operativ

Fremdvergabe bleibt weiter auf hohem Niveau: Knapp drei Viertel aller Betriebe nutzen Leiharbeit und/oder Werkverträge, wie im Juli eine Befragung der IG Metall in 2.832 Betrieben ergab. Häufig wird dies mit dem Abfedern von Auftragsspitzen, zyklischem Projektgeschäft und allgemeinem Kostendruck begründet; Betriebsräte der Siemens Mobility in NRW nahmen das Thema in einer Inforunde unter die Lupe.

Mobility-Betriebsräte in Krefeld

Nicht erst seit der „Tarifrunde Leiharbeit“ (siehe Link am Ende dieses Artikels) ist die faire Bezahlung aller Beschäftigten im Betrieb ein wichtiger Schwerpunkt der Arbeit der IG Metall-Betriebsräte. Deshalb haben sich Betriebsrät:innen der Siemens Mobility Standorte Krefeld und Wegberg-Wildenrath zu diesem Thema von der IG Metall informieren lassen. IG Metall-Experte Christian Iwanowski von der Bezirksleitung NRW gab ihnen einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und wesentliche Entwicklungen. Die Betriebsräte ließen es sich im Anaschluss nicht nehmen, in einer Fragen-Antworten-Runde das gerade gehörte, komplexe Thema auf die erlebte Praxis im Betrieb zu übertragen.

Timo Lage und Björn Neerfeld (beide IG Metall Siemens Team NRW) und Anatoli Klassen, (IG Metall Siemens Team & Unternehmensbeauftragter der Siemens Mobility) ergänzten diese Informationsrunden, in denen viele Fragen beantwortet werden konnten: „Wir nehmen viele gute Anregungen für die weitere strategische Diskussion im Betriebsratsgremium mit. Uns ist wichtig, dass die Beschäftigten fair behandelt werden. Darauf werden wir verstärkt achten“, fasst Jens Köstermann, Betriebsratsvorsitzender am Standort Krefeld, zusammen.

Die Betriebsräte haben also ein besseres Verständnis erlangen können, welche Mitbestimmungsrechte und Handlungsmöglichkeiten das Betriebsverfassungsrecht ihnen an die Hand gibt. Klar ist, sie werden sich weiterhin für „equal pay“ engagieren. Um offen gebliebene rechtliche Auslegungsfragen will man sich gemeinsam kümmern.


» Befragung der IG Metall zur Fremdvergabe