Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/bewegen-fuer-die-arbeitsplaetze
15.04.2024, 18:04 Uhr

Bewegen für die Arbeitsplätze

  • 03.09.2015
  • Operativ

Die einen laufen in Duisburg, die anderen spazieren in Berlin: Die Beschäftigten im Energie-Bereich bleiben angesichts der "PG "2020"-Pläne weiter für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze in Bewegung. In der Berliner Huttenstraße führten sie am zweiten September zum fünften Mal in Folge ihren "Lunchwalk" durch, weitere Aktionen sind fest geplant.

Wir sind Siemens und wollen es auch bleiben:

Das Gasturbinenwerk auf der Straße für seine Arbeitsplätze (Fotos: IG Metall Berlin).

Beschäftigte bleiben in Schwung

IG Metall-Vertrauenskörperleiter Peter Haufe begrüßte am Mittwoch rund 100 Kolleginnen und Kollegen des Berliner Gasturbinenwerks herzlich zur fünften Auflage des Lunchwalks: "Jetzt, nach dem Ende der Schulferien, gilt es verstärkt für unsere Forderungen nach Erhalt aller unser Arbeitsplätz zu 'walken'. Am kommenden Mittwoch werden wir zu einem 'großen Lunchwalk' zu unser Betriebsversammlung durch Moabit aufrufen, Treffpunkt ist um 12 Uhr 15 vor dem Werktor."

Infos für die Öffentlichkeit

Im Zuge des gemeinsamen Lunchwalks verteilten die Kolleginnen und Kollegen auch Infomaterial an Passanten und machten auf diese Weise die Bevölkerung auf ihre aktuelle Situation aufmerksam. Die Bewohner des "Huttenkiez" signalisierten Unterstützung und Solidarität.

Lob kam vom Ersten Bevollmächtigten der Berliner IG Metall, Klaus Abel: "Ich danke Euch, dass Ihr über die Sommerzeit hinweg jetzt schon zum fünften Mal den Lunchwalk durchführt, um die Verhandlungen für den Erhalt der Arbeitsplätze zu unterstützen. Die Unternehmensleitung registriert sehr wohl, wie beharrlich sich die Beschäftigten in der Huttenstraße für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze einsetzen. Euer Engagement wird in den kommenden Wochen weiter stark gefordert sein, weil die Verhandlungen für den Erhalt der Arbeitsplätze intensiv fortgeführt werden."