Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/erfolgreiche-betriebsratsarbeit-auch-in-den-medien
21.05.2024, 18:05 Uhr

Erfolgreiche Betriebsratsarbeit - auch in den Medien

  • 10.09.2014
  • Allgemein

Im oberpfälzischen Großstandort Amberg hat der Betriebsrat mit der Interessenvertretung von rund 4.900 Beschäftigten alle Hände voll zu tun. Trotzdem bleibt noch Luft, um eben diese Arbeit auch einmal nach außen darzustellen - schließlich soll man bekanntlich nicht nur Gutes tun, sondern auch darüber reden.

Mitte August widmete die "<link https: medienhaus.derneuetag.de medien tageszeitungen _blank external-link-new-window>Amberger Zeitung" der Betriebsratsarbeit bei Siemens Amberg unter dem Titel "Einsatz für jeden Arbeitsplatz" einen ausführlichen Bericht, der auch im dazugehörigen Internet-Auftritt "Oberpfalznetz" online <link http: www.oberpfalznetz.de zeitung _blank external-link-new-window>verbreitet wurde.

Stellvertretend für den 29köpfigen Betriebsrat, der übrigens zu mehr als drei Vierteln aus MetallerInnen besteht, sprachen sein langjähriger Vorsitzender Volker Jung und dessen Stellvertreterin Stefanie Lengfelder mit der Zeitung.

Querschnitt durch die Betriebsratsarbeit

Beide stellen in dem Bericht einen lebendigen Querschnitt durch die Betriebsratsarbeit am Siemens-Standort Amberg dar, der für viele Betriebe repräsentativ ist. Die Themenpalette reicht von der Verschiebung der Beschäftigtenstruktur hin zu immer mehr Angestellten über alterns- und altersgerechte Arbeitsplätze, Gesundheitsvorsorge und die demografische Entwicklung bis hin zum unternehmensweiten Top-Thema bei Siemens - der Umstrukturierung. Ein Verlust von Arbeitsplätzen ist in diesem Zusammenhang in Amberg kaum zu befürchten, vielmehr werden derzeit LeiharbeitnehmerInnen zumindest in befristete Beschäftigtenverhältnisse übernommen. Jung und Lengfelder lehnen sich natürlich trotzdem nicht zurück, schließt die Zeitung den Bericht: "Wir kämpfen jeden Tag um jeden Arbeitsplatz."

Gelungene Öffentlichkeitsarbeit

Bleibt die Frage, wie dem Betriebsrat diese positive Öffentlichkeitsarbeit gelungen ist. Lengfelder erzählt: "Wir haben einen relativ guten Draht zur örtlichen Presse und haben einfach einen uns nahe stehenden Reporter eingeladen. Wir wussten im Vorfeld auch nicht, was er aus den Informationen machen würde und waren ehrlich gesagt ein bisschen skeptisch. Umso mehr haben wir uns über das Ergebnis gefreut, das tat beziehungsweise tut uns sehr gut und kam durch die Bank gut an!"


<link http: www.oberpfalznetz.de zeitung _blank external-link-new-window>» "Einsatz für jeden Arbeitsplatz" im "Oberpfalznetz"