Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/healthineers-service-und-vertrieb-eigene-betriebsraete-neuer-tarif
16.04.2024, 03:04 Uhr

Healthineers-Service und -Vertrieb: eigene Betriebsräte, neuer Tarif

  • 19.10.2017
  • Operativ

Nach intensiven Verhandlungen haben sich IG Metall und Gesamtbetriebsrat mit der Geschäftsführung von Siemens Healthineers auf eine Vereinbarung für die rund 800 Beschäftigten in Vertrieb und Service geeinigt.

Die Beschäftigten in den sechs deutschen Vertriebs- und Serviceregionen von Healthineers werden künftig eigene Betriebsräte für ihre jeweilige Region wählen. Damit haben sie vielerorts erstmals die Chance, ihre Interessenvertretung in die eigenen Hände zu nehmen. Diese Betriebsratseinheiten sind dann auch im Gesamtbetriebsrat von Healthineers vertreten; die erste Wahl findet im März 2018 statt. Damit werden auch die Gemeinschaftsbetriebe mit den Siemens-Niederlassungen aufgelöst.

Darüber hinaus wird es für die Beschäftigten in den Vertriebs- und Serviceregionen künftig ein eigenes Tarifwerk geben, das einen großen Schritt zur Rückführung in die Fläche bedeutet: Der neue Siemens Healthineers Vertrieb- und Service-Tarifvertrag löst ab Oktober 2018 die bisher geltende Tarifvertragliche Sondervereinbarung ab.

Im Grundsatz sieht der HVST bundesweit die Anwendung aller bayerischen Metall- und Elektrotarifverträge vor. Abweichungen gibt es bei Arbeitszeit und Qualifizierungsstunden, wo weiter die TVSV-Regelungen gelten. Auf dieser Grundlage werden sämtliche Beschäftigten in Vertrieb und Service künftig nach dem ERA-Tarifvertrag Bayern eingruppiert; auch die tarifvertragliche Leistungskomponente wird nach ihm berechnet.

In der Praxis wird dies für Viele zu mehr Geld führen, wobei die Anhebung des Grundentgeltes schrittweise erfolgt. Zusätzliches Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld sowie die Leistungszulage als tarifliche Leistungen werden hingegen sofort nach Umstellung des Entgeltsystems auf das dann höhere Entgelt berechnet. Eine Besitzstandswahrung stellt sicher, dass durch die Umstellung niemand weniger Entgelt bekommt als zuvor.


» Ausführlichere Infos enthält ein Flugblatt, das man als PDF über oben stehenden Link herunterladen kann.