Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/operativ/wuensch-dir-was-in-der-nl-koeln
30.05.2024, 02:05 Uhr

"Wünsch Dir was!" in der NL Köln

  • 05.11.2013
  • Operativ

"Siemens 2020" als Arbeitnehmer-Alternative zu "Siemens 2014" ist als offener Prozess angelegt, an dem sich jede/r einzelne beteiligen kann. IG Metall-Betriebsräte und -Vertrauensleute suchen dazu den Dialog mit den Beschäftigten. Diesen Herbst setzen sie dabei besondere Akzente - wie eine Wunschzettelaktion in der Niederlassung Köln.

Freundlicher Empfang ...

... für die Beschäftigten der NL Köln.

(Fotos zum Vergößern anklicken)

Themen und Anliegen der Mitarbeiter ...

Die MitarbeiterInnen der NL Köln wurden am kalten und regnerischen Montag, den vierten November, bereits ab den frühen Morgenstunden von einem großen Banner mit der Aufschrift "Wünsch Dir was!" vor dem Haupteingang begrüßt. Betriebsräte und Vertrauensleute der IG Metall starten hier ihre Aktion "Wunschzettel", bei der den Beschäftigten Flugblätter mit folgender Frage überreicht werden: "Wenn Sie einen Wunsch frei hätten an unseren neuen Vorstandsvorsitzenden, Herrn Joe Kaeser, wie würde dieser lauten?"

Mit der Beantwortung können die Kölner SiemensianerInnen ihre Wünsche formulieren. Diese werden vom Betriebsrat  gesammelt und nach Themen sortiert, die dann auf der Betriebsräteversammlung am 21. November in Berlin Herrn Kaeser persönlich übergeben werden sollen.

... direkt bei Joe Kaeser platzieren

Helmut Harzheim, Betriebsratsvorsitzender der NL Köln, erläutert zu der originellen Wunschzettelaktion, die es demnächst auch in den Niederlassungen Siegen und Aachen geben wird: "Wir hoffen auf eine große Beteiligung, denn hier haben die Mitarbeiter endlich mal die Möglichkeit, ihre Themen und Anliegen direkt beim Vorstandsvorsitzenden zu platzieren - und davon gibt es mehr als genug! Wir sehen unsere Aktion als Teil der im November gestarteten Dialog- und Werbeoffensive der IG Metall und wollen damit zum einen den Druck auf die Firmenleitung erhöhen, zum anderen weitere Kolleginnen und Kollegen für unsere IG Metall gewinnen!"