Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/ergaenzungstarifvertrag-abgeschlossen
30.05.2024, 03:05 Uhr

Ergänzungstarifvertrag abgeschlossen

  • 09.02.2007
  • Konzern

Der bereits Mitte Dezember im Grundsatz vereinbarte Ergänzungs-tarifvertrag zur Sicherung von Beschäftigung und Standorten bei Fujitsu Siemens Computers ist endgültig unter Dach und Fach.

Anfang der Woche hatte zuvor die betriebliche Tarifkommission der IG Metall bei FSC die Textierung des am 15. Dezember 2006 erzielten Verhandlungsergebnisses (siehe Standort- und Beschäftigungsicherung bei FSC) genehmigt. Der Vorstand der IG Metall hatte den darin vereinbarten Eckpunkten bereits am 16. Januar 2007 zugestimmt (siehe Eckpunkte angenommen). Nun ist die Erklärungsfrist abgelaufen; mit Abschluss des Vertrags kann seine Umsetzung planmäßig ab dem ersten April 2007 erfolgen.

Die Wochenarbeitszeit erhöht sich während der Laufzeit auf 38,5 Stunden, außerdem ist die ERA-Einführung mindestens bis zum ersten April 2010 verschoben. Die Umsetzung der Tariferhöhungen verschiebt sich um jeweils sechs Kalendermonate. Ursprüngliche Vorstellungen wie unter anderem eine 40-Stunden-Woche und Einschränkungen beim Urlaubs- und Weihnachtsgeld, konnten vermieden werden.

Die Gegenleistung des Unternehmens besteht vor allem im Erhalt der Gesamtbeschäftigtenzahl bei FSC in Deutschland bis zum 31. März 2010 bei konstant 4.750 (gewerbliche Arbeitnehmer in Augsburg /Sömmerda bis 31.03.2012); betriebsbedingte Kündigungen sind in dieser Zeit ausgeschlossen. Dazu ist der Fortbestand der Betriebe in Augsburg, Bad Homburg, Berlin, Düsseldorf, Hamburg/Hannover, München, Nürnberg, Paderborn, Sömmerda, und Stuttgart/Mannheim bis zum 31. März 2012 garantiert. Investitionen in die deutschen Standorte von durchschnittlich 30 Millionen Euro jährlich im Zeitraum 2007 bis 2010 sichern die Standorte weiter ab.