Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/welttag-fuer-menschenwuerdige-arbeit-1
14.06.2024, 23:06 Uhr

Welttag für menschenwürdige Arbeit

  • 24.09.2012
  • Allgemein

Am siebten Oktober ist es soweit: Auf der ganzen Welt begehen ArbeitnehmerInnen und ihre Organisationen zum fünften Mal den jährlichen Welttag für menschenwürdige Arbeit. Die IG Metall bereitet ihn am fünften Oktober mit bundesweiten lokalen Aktionen im Rahmen ihrer Kampagne "Arbeit - sicher und fair" vor.

Grenzüberschreitend gegen prekäre Beschäftigung

Organisator des <link http: de home _blank external-link-new-window wfma>undefinedWelttages für menschenwürdige Arbeit ist seit dem Beginn im Jahr 2008 der Internationale Gewerkschaftsbund (<link http: www.ituc-csi.org about-us.html _blank external-link-new-window igb>IGB), der 175 Millionen ArbeitnehmerInnen in insgesamt 308 Mitgliedsorganisationen aus 153 Ländern vertritt.

2012 steht grenzüberschreitend die Forderung im Fokus des Tages, politisch endlich konsequent gegen prekäre Arbeit vorzugehen: Menschenwürdige Arbeit muss in den Mittelpunkt der Regierungsbemühungen um das Wiederankurbeln des Wirtschaftswachstums und den Aufbau einer neuen globalen Wirtschaft rücken, bei der es vorrangig um die Menschen geht.

Aktionen vorbereiten und anmelden

Für die Aktionen rund um den Tag formuliert der IGB in seinem Aufruf, worum es geht: Keine ist zu groß oder zu klein, egal ob es sich eine Diskussion am runden Tisch, eine Großdemonstration, einen Protestbrief, einen Flashmob oder etwas ganz anderes handelt. Für die Vorbereitung gibt es auf der <link http: de aktioninstrumente _blank external-link-new-window>undefinedWebsite Unterstützung in Form von Postern usw. zum Download, außerdem kann man <link http: www.wddw.org de aktionen meldet-eure-aktionen _blank external-link-new-window>undefinedgeplante Aktionen veröffentlichen.