Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/bsh-super
30.05.2024, 02:05 Uhr

BSH "super"

  • 15.02.2008
  • Konzern

Bosch Siemens Hausgeräte hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Umsatz um sechs Prozent auf 8,8 Milliarden Euro steigern können. "Das ist super", freut sich Chef Kurt-Ludwig Gutberlet, und geht davon aus, man werde die derzeit rund 14.000 Arbeitsplätze in Deutschland halten.

Gegenüber dem "<link http: www.handelsblatt.com _blank external-link-new-window>undefinedHandelsblatt" zeigte sich Gutberlet (Foto) sehr zufrieden mit der Umsatzsteigerung in einem weltweit stagnierenden Markt. 2006 hatte BSH 13 Prozent zugelegt und für 2007 fünf Prozent angepeilt (siehe BSH bekennt sich zum Standort). Für das laufende Jahr rechnet Gutberlet mit einen ähnlichen Wachstum.

Gewiss keine belastbare Ankündigung, aber immerhin ein positives Signal sind wie im vergangenen Jahr Gutberlets Aussagen zur Beschäftigtigungssituation bei BSH in Deutschland. Er geht davon aus, die rund 14.000 Stellen auch in Zukunft halten zu können: "Es ist nicht geplant, daran etwas zu ändern." Mit Blick auf Verlagerungstrends wie zuletzt bei AEG in Nürnberg erklärte er, Hausgeräte produziere man besser vor Ort: "Sie können Waschmaschinen und Kühlschränke nicht um die halbe Welt befördern, das lohnt sich einfach nicht."