Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/integriert-auf-drei-saeulen
16.04.2024, 03:04 Uhr

Integriert auf drei Säulen

  • 08.10.2007
  • Allgemein

Peter Löscher ist am Montag 100 Tage im Amt. Ende vergangener Woche nutzte er den Anlass, um seine Strategie zu umreißen: Siemens soll als integrierter Technologiekonzern auf den Säulen Infrastruktur, Energie und Gesundheit stehen. Was das konkret fürs Portfolio bedeutet, bleibt abzuwarten; zumindest sollen Osram, Transportation und die BSH-Beteiligung wohl weiter dazugehören.

Das Bekenntnis zum integrierten Technologiekonzern und die Beteuerung, er wolle "nicht das ganze Portfolio wild verkaufen", mögen an einigen Stellen die Unruhe der vergangenen Wochen besänftigen - wenngleich man sich beides ein wenig konkreter und belastbarer wünschen würde als die Aussage, man sei mit der Arbeit dieser Bereiche "sehr zufrieden".

Die Sorgen der Beschäftigten bei Nokia Siemens Networks, Fujitsu Siemens Computers und den verbliebenen Resten von COM hingegen erhalten mit dem Statement Löschers neue Nahrung. "Sehr unzufrieden" ist der Vorstandsvorsitzende mit NSN, wo zudem nach einer <link http: www.faz.net s rube2c6e0bcc2f04dd787cdc274993e94c1 _blank>Meldung der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung soeben externe Berater geheuert hat, die weitere Sparmöglichkeiten bei den Personalkosten finden sollen; "nicht zufrieden" ist der Siemens-CEO auch mit FSC; auf Siemens Home and Office Communication Devices und Siemens Enterprise Communications, beide bereits ausgegliedert, ging er nicht näher ein.

Die eine oder andere Sorge auf äußerst hohem Niveau dürfte Löschers Ausführungen auch im Management hervorrufen. Details gab er noch nicht preis, aber eines zeichnet sich deutlich ab: Der Vorstand wird kleiner werden, wenn die heutigen Bereiche erst auf die drei Säulen verteilt sind.