Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/von-der-werkbank-zum-wettbewerber
20.06.2024, 03:06 Uhr

Von der Werkbank zum Wettbewerber

  • 27.06.2011
  • Allgemein

Peter Löscher setzt sich nicht nur als CEO von Siemens, sondern auch in seiner Rolle als Präsident des Asien-Pazifik-Ausschusses mit den Entwicklungen deutsch-chinesischer Wirtschaftsbeziehungen auseinander. In einem Interview äußerte er sich am Wochenende zu dem mittlerweile "wichtigsten asiatischen Markt für deutsche Unternehmen".

Siemens in China.

"Herausragende Chancen"

Knapp ein Jahr nach Amtsantritt als Präsident des Ausschusses (<link http: www.asien-pazifik-ausschuss.de _blank external-link-new-window apa>undefinedAPA), der sich selbst als "Sprachrohr der deutschen Asienwirtschaft" versteht, sprach Löscher im Vorfeld des Deutsch-Chinesischen Forums für wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit und der 1. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen (28. Juni, Berlin) mit dem "<link http: www.handelsblatt.com unternehmen industrie china-ist-nicht-mehr-die-werkbank-europas _blank external-link-new-window hb>undefinedHandelsblatt".

China, so Löschers nachvollziehbare Überzeugung, gewinne weiter an Bedeutung für die deutsche Wirtschaft insgesamt, und wohl auch Siemens im besonderen: "Die im Frühjahr veröffentlichten Ziele des 12. Fünfjahresplanes rücken unter anderem den Ausbau der erneuerbaren Energien und den Umweltschutz in den Mittelpunkt. Darin liegen herausragende Chancen für die deutsche Wirtschaft."

Diplomatische Zurückhaltung

Probleme in den Beziehungen kann und will Löscher in seiner Funktion nur sehr zurückhaltend formuliert ausmachen. Von der chinesischen Regierung wünsche man sich die Fortführung des Reformprozesses und gleiche Bedingungen für aus- und inländische Firmen; Kritik klingt nur zwischen den Zeilen durch: "Dazu gehören faire Regeln in der Exportfinanzierung ebenso wie auch, dass Technologietransfer unserer Firmen auf freiwilliger Ebene geschieht." Auf den Aspekt der Menschenrechte angesprochen, beschränkt sich der APA-Präsident auf unverbindliche Pauschalaussagen: "Historisch betrachtet hat der Handel über Kulturgrenzen hinweg immer zur Verständigung beigetragen. [...] Das sind wichtige Beiträge zur Kontinuität und Offenheit im Umgang zwischen unseren Ländern und den Menschen."

Wandel in der weltwirtschaftlichen Funktion

Eine wesentliche Veränderung der letzten Jahre ist laut Löscher die Entwicklung Chinas weg von der oft zitierten verlängerten Werkbank deutscher beziehungsweise generell westlicher Unternehmen zum "auch in vielen Spitzentechnologien ernstzunehmenden Wettbewerber". Chancen sich zu behaupten sieht er in diesem Zusammenhang, kein Wunder angesichts der aktuellen strategischen Ausrichtung von Siemens, "gerade bei grünen Technologien".