Siemens Dialog
https://www.dialog-igmetall.de/nachrichten/mut-zu-visionen-investitionen
21.05.2024, 18:05 Uhr

Mut zu Visionen & Investitionen

  • 04.11.2013
  • Allgemein

- dazu rufen bundesweit Betriebsratsvorsitzende und Vertrauenskörperleiter bei Siemens auf. Statt auf kurzatmige Sparprogramme und hektische Umorganisationen setzen sie auf Siemens' traditionelle Stärke: Innovationsgeist und Ingenieurkunst. Die Beschäftigten sind eingeladen, sich in diesem Sinne an "Siemens 2020" zu beteiligen.

Aufruf aus bundesweit fast 150 Siemens-Standorten: Mut für Visionen und Investitionen.

Ideen und Visionen auf allen Ebenen

Die Betriebsräte und Vertrauensleute der IG Metall laden mit dem Aufruf (siehe Aufruf.pdf) alle Beschäftigten ein, ihr Zukunftskonzept "Siemens 2020" mit zu entwickeln. Ihre Ideen sind auf allen Ebenen nötig, unternehmensweit, in den Sektoren, Divisonen und Business Units bis hinunter in die kleinste Abteilung. Niemand kennt Siemens besser als die SiemensianerInnen, also weiß auch niemand besser als sie, wo Handlungs- und Verbesserungsbedarf besteht.

Als mögliche strategische Zukunftsfelder im Unternehmen insgesamt sieht "Siemens 2020" derzeit erneuerbare Energien im Mix mit effizienten Kohle- und Gaskraftwerken, nachhaltige E-Mobilität, intelligente Netze mit effizienterer Energienutzung und Medizintechnik, die die Gesundheit der Menschen in den Mittelpunkt stellt: "Siemens hat die Potenziale, integrierter Technologiekonzern zu werden, der gesellschaftlich nützliche Produkte und Dienstleistungen anbietet."

"Big points" für langfristige Perspektiven

Um langfristige Perspektiven für das Unternehmen und die Beschäftigung zu ermöglichen, schlagen die
Betriebsräte und Vertrauensleute der IG Metall fünf Hebel für "Siemens 2020" vor, die "big points":

+ Erhalt von Wertschöpfungstiefe und Kompetenzen im Unternehmen
+ Bündelung der Aktivitäten der verschiedenen Bereiche bzw. Geschäftsfelder statt Einzeloptimierung
+ Hinwendung zu ausgewählten gesellschaftlichen Zukunftsfeldern mit Befreiung von kurzfristigem Margendruck
+ Gute Arbeit, also attraktive Arbeitsbedingungen und ein menschenwürdiges Arbeitsumfeld
+ eine neue, auf Vertrauen basierende Unternehmenskultur

Die Zeit ist reif

Die Betriebsräte und Vertrauensleute suchen im Herbst an allen Standorten den Dialog mit den Beschäftigten, um diese Grundsätze und Ideen zu diskutieren. Gleichzeitig fordern sie und die IG Metall von der neuen Siemens-Führung klare Ansagen, wie sie den Schlingerkurs der vergangenen Monate beenden und Siemens wieder auf Kurs bringen will. Ein Flugblatt zu diesem Thema (siehe SN-DieZeitIstReif.pdf) fasst dazu zusammen: "Das verlangt die Mannschaft, die mit ihrem Know-how, ihrer Leistung und ihrem Engagement stets an Deck ist. Die Zeit ist reif!"